1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Archiv 2003

21.08.2003 - Älteste männliche Tonfigur Europas im Lkr. Delitzsch entdeckt

Bild

Der »Adonis von Zschernitz«
(© Landesamt für Archäologie)

Eindeutig männlich ist der Torso einer ca. 7000 Jahre alten Tonfigur, die am 19. August bei Ausgrabungen auf der Trasse der MITGAS Erdgasleitung bei Zschernitz, Gde. Neukyhna im Landkreis Delitzsch entdeckt wurde. Die Archäologen des Landesamtes für Archäologie Sachsen trauten ihren Augen kaum, als das ca. acht Zentimeter messende Bruchstück ans Tageslicht kam. Bislang bekannte Figürchen aus der Epoche der Bandkeramik haben einen recht schematisch geformten weiblichen Körper mit ausladenden Brüsten und hervorgehobenem Gesäß. Nicht umsonst werden sie als Idole interpretiert, die wohl in Fruchtbarkeitsriten verehrt wurden.

Nun ist klar: Unsere Vorfahren schätzten auch die Vorzüge des wohlproportionierten männlichen Körpers, wobei die anatomische Präzision und Detailtreue der Figur aus Zschernitz alles bisher Bekannte in den Schatten stellt. Männliche Figuren dieser Epoche sind in Europa bislang unbekannt. Ein Fund von 1897 aus Most in Böhmen ist in der Datierung zweifelhaft  und in seiner einfachen »Ausstattung« nur als »kümmerlich« zu bezeichnen, zumal die Figur von Zschernitz im Originalzustand gut 25 cm groß gewesen sein muss.

Wir sind dem deutschlandweit besten Kenner der Materie, Herrn Prof. Dr. Jens Lüning vom Seminar für Vor- und Frühgeschichte der Johann-Wolfgang-Goethe Universität Frankfurt, für seine freundliche Unterstützung bei der wissenschaftlichen Einordnung des Fundes zu Dank verpflichtet.

weitere Aufnahmen als PDF

Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

ArchaeoMontan - Montanarchäologie in Sachsen

VirtualArch - Interreg Central Europe

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

© Landesamt für Archäologie