1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Grabungen im DB Leipzig

12.02.2018 - Ferngasleitung: »Querverbindung FGL-03 und FGL-215«

Bild

Die Trasse der Gasleitung verläuft im hügeligen Terrain zwischen Lommatzsch und Schieritz.
(© Landesamt für Archäologie)

Zwischen Lommatzsch und Schieritz soll ab Frühjahr 2018 ein etwa 3 Kilometer langes Verbindungsstück zwischen den bereits bestehenden Ferngasleitungen FGL-03 und FGL-215 neu verlegt werden.

Die archäologischen Grabungen begannen im Oktober 2017 und erbrachten vier Fundstellen in den Gemarkungen Piskowitz und Prositz (PKP-31, PKP-32 und PKP-33 sowie PSO-07). Die Fundstellen befinden sich auf den Lößkuppen nördlich der Straße zwischen Lommatzsch und Diera-Zehren, stets leicht versetzt neben den bereits bekannten archäologischen Denkmalen.

Bild: Die Untersuchungen in der Trasse haben eine Reihe neuer Fundstellen außerhalb schon bekannter Denkmale erbracht.

Die Untersuchungen in der Trasse haben eine Reihe neuer Fundstellen außerhalb schon bekannter Denkmale erbracht. 
(© Landesamt für Archäologie)

Bislang war vor allem die reiche Fundlandschaft südlich der Straße, der sog. „Tanzberg“ von Piskowitz, bekannt, auf dem nicht nur viele Urnengräber der Spätbronze, Eisen- und röm. Kaiserzeit, sondern auch der Abschnitt eines Grabens, der vermutlich zu einer stichbandkeramischen Kreisgrabenanlage gehört. Die noch nicht vollständig untersuchten Fundstellen enthalten bislang sowohl frühbronzezeitliches als auch eisenzeitliches Fundmaterial.
Bild: Die Bestattungen weisen einen schlechten Knochenerhalt auf.

Die Bestattungen weisen einen schlechten Knochenerhalt auf. 
(© Landesamt für Archäologie)

Es handelt sich überwiegend um recht große Siedlungsgruben, jedoch konnten auch zwei beigabenlose und schlecht erhaltene Körpergräber freigelegt werden, die Süd-Nord-orientierte Hockerbestattungen enthielten. Ein Individuum ist ein auf der rechten Seite liegender Hocker mit Blick nach Osten, was die frühbronzezeitliche Zeitstellung unterstützen würde, das andere ist jedoch auf der linken Seite mit Blick nach Westen bestattet worden. Die Ausgrabungen müssen bis April 2018 abgeschlossen werden.

 

Vera Hubensack


Marginalspalte

Ausstellungen

Bild: smac Logo

Sachsens Schaufenster der Archäologie

Kooperationsprogramm SN - CZ

Bild: EU Logo mit Verweis auf die Europäische Union und den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

Bild: Logo Archaeomontan

ArchaeoMontan 2018 - Mittelalterlicher Bergbau in Sachsen und Böhmen

VirtualArch

Bild: Interreg Central Europe VirtualArch

Archäologische Gesellschaft in Sachsen e.V.

Mitglied von DRESDEN-concept

Bild: Logo von Dresden Concept

Archäologische Denkmale im Projekt PEGASUS

LfA unterstützt das Programm »Pegasus – Schulen adoptieren Denkmale«

Bild: Biehla

Download der Informationen zum Projekt

© Landesamt für Archäologie